Home

Gottesdienste im Januar und Februar

Artikel aktualisiert am 12.01.2023

Der Gemeindekirchenrat hat in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtkonvent in seiner Sitzung am 17. November Energiesparmaßnahmen für den kommenden Winter beschlossen. Im Einzelnen wurde folgendes festgelegt:
Die Gemeinderäume der Ev.-Luth. Kirchengemeinde bleiben im Winter geheizt, so dass alle Chöre, Gruppen und Kreise stattfinden können. Der Gemeindekirchenrat bittet darum, wenn möglich, Energie zu sparen. 
Für den Zeitraum vom 9. Januar bis zum 23. Februar wird die Nutzung unserer Kirchen eingeschränkt.
Die Stadtkirche St. Peter und Paul (Herderkirche) und der Kirchenraum im Evang. Gemeindezentrum „Paul Schneider“ werden wie immer temperiert und es findet die übliche Nutzung statt. Die Jakobskirche und die Kreuzkirche werden auf die niedrigste mögliche Temperatur (max. 10° C) zurückgefahren. In diesen beiden Kirchen findet jeweils ein wöchentlicher Kurzgottesdienst statt. Eine weitere Nutzung ist nicht vorgesehen. Die Johanneskirche wird nicht beheizt.
Alle Gemeindemitglieder sind für die Zeit des eingeschränkten Heizbetriebs ausdrücklich zu den Gottesdiensten in die Stadtkirche eingeladen.